ISN-Projekt GmbH, Postfach 1117, 49401 Damme (0 54 91) 9665-0 (0 54 91) 9665-19
Werkstätten Logo

Werkstätten heating-systems GmbH  -  Drehrohrkessel

 


Nährstoffverbleib:

Asche mit pflanzenverfügbarem Phosphor und Kali

 

Verwertungsmöglichkeiten des Endprodukts:

Verbrennungsasche verwertbar für die P-Rückgewinnung

 

Vorteile:

•   Weniger Flächenbedarf / Nährstoffproblematik

•   Einsparung von Heizkosten.

•   Vollautomatisch, energieautark, platzsparend.

•   Schlackefreie Verbrennung im wassergekühlten Drehrohr: völliger Ausbrand der Asche.

•   Rauchgasaufbereitung (vollständige Oxidation, CO-frei).

•   Automatische Wärmetauscherreinigung.

•   Modular erweiterbar durch Kaskadierung.

•   Hohe Betriebssicherheit.

•   Flexible Brennstoffwahl.

•   Dezentral - kein Gülletourismus.

 

Kosten:

Abhängig vom Anlagenkonzept.

 

Betreuungsaufwand:

Anlage läuft voll automatisch. Täglicher, kurzer Rundgang je nach Anlagengröße durch den Landwirt.

 

Referenzanlagen:

•   Velen: Verbrennung von getrocknetem Gärrest.

•   Schüttorf: Verbrennung von Klärschlamm.

•   Holland: Verbrennung von Hähnchenmist.

•   Dänemark

 

Kontakt:

Nils Moggert

Werkstätten heating-systems GmbH, Alfred-Mozer-Str. 61, 48527 Nordhorn

Tel. 0152 - 563 184 90, Mail: n.moggert@drehrohrkessel.de, Web: www.drehrohrkessel.de

 

Weitere Infos: